Agri-PV System

Die Installation von Photovoltaikanlagen (PV-Anlagen) auf Felder, Wiesen und Weiden bieten der Landwirtschaft eine einzigartige Möglichkeit zur Doppelnutzung von Flächen. Diese innovative Kombination erlaubt es, sowohl saubere Energie zu erzeugen als auch landwirtschaftliche Erträge zu sichern, was einen wesentlichen Beitrag zur nachhaltigen Nutzung von Ressourcen leistet.

Win-Win-Situation

Im Gegensatz zu Freilandanlagen bieten Agri-PV Systeme eine innovative Möglichkeit zur doppelten Nutzung landwirtschaftlicher Flächen. Diese Systeme integrieren Photovoltaikmodule in landwirtschaftlich genutzte Gebiete, um saubere Energie zu erzeugen, während die Fläche weiterhin für den Anbau von Pflanzen oder die Haltung von Tieren genutzt werden kann. 

Im Bereich der Nutztierhaltung profitieren zumeist Kühe, Schafe oder Ziegen von einem Schutz vor intensiver UV-Strahlung, was das Wohlbefinden der Tiere verbessert. Im Bereich der Ernteerträge hat das Fraunhofer Institut insbesondere bei Kartoffeln und Beerenfrüchten wie Blau- und Himbeeren deutliche Ertragssteigerungen in ihren Versuchsanlagen festgestellt.

Doppelnutzung

Die Vorteile der Energieerzeugung durch PV-Anlagen sei es durch die betrieblicher Eigennutzung des Stroms oder den Verkauf ist vielen landwirtschaftlichen Betrieben durch Dachanlagen auf Ställen und Scheunen häufig schon hinreichend bekannt. Gleichzeitig bieten sich noch viele weitere Vorteile:

  • Eine dezentrale Lage der Anlage macht eine Nutzung von elektrischen Maschinen wie Pumpen, Weidezäunen und Sprenganlagen auch auf abgelegenen Äckern und Wiesen möglich.
  • Der Wasserverbrauch für Vieh und das Wässern von Pflanzen reduzieren sich.
  • Bei der Installation von Auffangsystemen an den Agri-PV Systemen wird eine aktive Bewässerungsplanung auch dezentral und ohne Anschluss an Brunnen oder Gewässer möglich.
  • Bodenerosion wird eingedämmt.
  • Wachstumsperioden verlängern sich.

Vorteile

  • Optimierte Flächennutzung: Durch die Kombination beider Nutzungsarten wird der verfügbare Raum effizienter genutzt, was besonders in Regionen mit begrenzten landwirtschaftlichen Flächen vorteilhaft ist.
  • Ertragssteigerung: Die Schattenwirkung der Solarmodule kann in einigen Fällen zu einer verbesserten Bodenfeuchtigkeit und einem geringeren Wasserverbrauch führen, was den landwirtschaftlichen Ertrag steigern kann.
  • Einkommensdiversifikation: Landwirte können durch die Einspeisung von Solarstrom zusätzliche Einkommensquellen erschließen, was die wirtschaftliche Stabilität und Unabhängigkeit erhöht.
  • Umwelt- und Klimaschutz: Die gleichzeitige Nutzung der Fläche für Energieerzeugung und Landwirtschaft trägt zur Reduktion von Treibhausgasemissionen bei und fördert nachhaltige Praktiken.

Herausforderungen

Obwohl die Doppelnutzung viele Vorteile bietet, gibt es auch Herausforderungen, die berücksichtigt werden müssen:

  • Planung und Gestaltung: Die Installation der Solarmodule muss so geplant werden, dass sie die landwirtschaftliche Nutzung nicht beeinträchtigt. Dies erfordert eine sorgfältige Gestaltung und Anordnung der Module und eine enge Zusammenarbeit mit den landwirtschaftlichen Betrieben um ausreichend Platz für Maschinen und Pflanzenwachstum zu gewährleisten.
  • Technische Anpassungen: In einigen Fällen sind spezielle technische Anpassungen notwendig, wie z.B. die Erhöhung der Modulhöhe, um den Durchgang von Landmaschinen zu ermöglichen, oder die Verwendung von nachgeführten Systemen, die sich an den Sonnenstand anpassen.
  • Wirtschaftliche Aspekte: Die Investitionskosten von Agri-Photovoltaik-Systemen können vergleichsweise hoch sein. Es ist daher wichtig, dass Landwirte Zugang zu Förderprogrammen und Finanzierungsmöglichkeiten haben, um solche Projekte möglich zu machen.

Anwendungsfelder

Der Bau von Agri-PV Anlage ist nicht neu. Einige asiatische und auch europäische Staaten fördern diese Technologie schon seit Jahren. Die hier gewonnen Erkenntnisse geben dem dieser Art der Flächennutzung nicht nur aus ökologischen, sondern auch aus ökonomischer Sicht Recht:

  • Viehzucht: Unser Klima ändert sich und gerade die Sommer werden immer heißer. Auf Weideflächen können Solarmodule installiert werden, ohne die Bewegungsfreiheit des Viehs zu beeinträchtigen. Die Tiere profitieren sogar von dem zusätzlichen Schatten.
  • Nutzpflanzen: Verschiedene Nutzpflanzen wie Gemüse, Kräuter und Beeren können unter Solarmodulen nicht nur gedeihen, sie profitieren von der Verschattung und bringen mehr Ertrag.

Zukunftsweisende Methode

Die Doppelnutzung von Freilandflächen durch Photovoltaikanlagen und Landwirtschaft stellt eine zukunftsweisende Methode dar, um die Herausforderungen der nachhaltigen Energieerzeugung und Nahrungsmittelproduktion zu meistern. Durch innovative Ansätze und sorgfältige Planung können die Vorteile dieser Kombination maximiert werden, was sowohl Ökologische als auch ökonomische Vorteile für Landwirte und die Gesellschaft insgesamt bietet. Diese synergetische Nutzung von Ressourcen ist ein wichtiger Schritt in Richtung einer nachhaltigeren und umweltfreundlicheren Zukunft.

Serviceangebote

Planung & Konstruktion

Die Planung von PV-Anlagen ist komplex und erfordert eine detaillierte Vorbereitung. Insbesondere die Unterkonstruktion, die Erstellung maßgeschneiderter Zeichnungen und detaillierter Stücklisten sind entscheidend für die reibungslose Montage solcher Projekte.

Mehr erfahren

Belegungs- & Rammpläne

Dieser Prozess umfasst die Erstellung von Belegungs- und Rammplänen sowie die optimale Flächennutzung und die Berücksichtigung individueller Wünsche. Hierbei ist es wichtig, dass die verfügbare Fläche in idealer Weise genutzt wird. Eine Minimierung der Investitionskosten bei einer gleichzeitigen Optimierung des Outputs sind bei dieser Dienstleistung unsere Maxime.

Mehr erfahren

Statische Berechnungen

Diese Berechnungen sind entscheidend, um die Sicherheit und Langlebigkeit der Anlagen zu gewährleisten. Unser Unternehmen lasst die Statiken für unsere Projekte grundsätzlich bei externen Ingenieurbüros erstellen, deren Statiker und Bauingenieure als Tragwerksplaner eingetragen sind. Auf Wunsch können wir zudem unsere Statiken bei akkreditierten Prüfstatikern kontrollieren und grünstempeln lassen. Gehobenen Ansprüchen an die Standsicherheit, sei es durch das jeweilige Bauamt gefordert oder auch nur als privatrechtliche Prüfung wird damit Genüge getan.

Mehr erfahren

Geologische Gutachten

Bodengutachten, auch geologische Gutachten genannte, sind wesentliche Bestandteile der Planungsphase. Sie beinhalten u.a. auch eine chemische Analyse der Bodenzusammensetzung und gewährleiten somit nicht nur Stabilität der jeweils gewählten Fundamentform, sondern sorgen auch für eine fachgerechte Definition der Standzeit in Bezug auf den Korrosionsschutz.

Mehr erfahren

Auszugsversuch

Die Ermittlung der Bodenbeschaffenheit und Tragfähigkeit ist ein essenzieller Schritt in der Planung und Durchführung von Photovoltaik-Projekten. Verschiedene Methoden und Techniken kommen hierbei zum Einsatz, um sicherzustellen, dass der Baugrund den Anforderungen gerecht wird und die Sicherheit der Konstruktion gewährleistet ist. Zu den wichtigsten Verfahren gehören Auszugsversuche, die zur Bestimmung der Tragfähigkeit des Bodens beitragen.

Mehr erfahren

Mehr als nur Profile

  • Maßgeschneiderte Lösungen, die den spezifischen Anforderungen jedes Projekts gerecht werden.
  • Zusätzliche Services wie technische Beratung, Unterstützung bei der Projektsteuerung, Belegungs- und Rammpläne und vieles mehr.
  • Fokus auf eine ganzheitliche Betrachtung der Projekte, um sicherzustellen, dass die Produkte perfekt aufeinander abgestimmt sind.

Mehr erfahren